Beacon-Technologie bereichert lokalen Handel


Veröffentlicht am 24.07.2014 um 14:59 Uhr


Bückeburg, 24.07.2014 - Mit der Entwicklung von SmartBlink gehört die Bückeburger Firma Internet Marketing Services GmbH (IMS) zu den ersten deutschen Unternehmen, die eine eigene iBeacon für mobiles Marketing produziert und damit eine Brücke zwischen realer und digitaler Welt schlägt. Seit März 2014 erhält die Firma für ihre Entwicklungsarbeit im Projekt SmartBlink eine EU-Innovationsförderung. In der Kategorie ‚mobile’ zählte das Projekt zu den drei Finalisten des eco Internet Awards 2014, einem der bedeutendsten Preise der Internetwirtschaft.

Beacons, zu deutsch: Leuchtfeuer, sind kleine Funksender, die via Bluetooth Low Energy (BLE)-Verfahren mit kompatiblen Endgeräten in der Nähe, wie Smartphones und Tablets, kommunizieren können. Wie ein Leuchtturm sendet die Beacon in einem Radius von bis zu 50 Metern ein kontinuierliches Signal aus, das von Mobilgeräten in Reichweite erkannt und in der App als standortbezogene Information ausgespielt wird.

Durch eine App auf dem Smartphone können Kunden direkt am Geschäft mit Beacons digital angesprochen und über interessante Angebote informiert werden. Auf diese Weise kann auch der stationäre Handel vom Smartphone Boom profitieren und Zugang zu mobilen Zielgruppen finden.

Beacons eröffnen Gewerbetreibenden zahllose Möglichkeiten, den Kontext ihrer Verkaufsflächen miteinzubeziehen und Kunden durch ihre Angebotswelt zu führen: Im Schaufenster positioniert kann der Bluetooth-Sender herannahende Fußgänger auf interessante Aktionen, Rabatte und Produkte aufmerksam machen und diese zum Betreten des Geschäfts anregen. Innerhalb von Gebäuden ermöglichen die nur streichholzschachtelgroßen Funksender die Navigation bis an das Produkt. Beim Verlassen können Kunden mit einem mobilen Gutschein belohnt und so zum Wiederkommen ermuntert werden. Beide, Unternehmer wie Konsument, profitieren gleichermaßen.

Ebenso vielversprechend ist der Einsatz der neuen Beacon-Technologie im Messe- und Museumsbereich. Je nach Annäherung werden Besucher durch Ausstellungsräume und Museen geleitet und erhalten passend zum örtlichen Kontext digital angereicherte Informationen zu Aussteller, Exponat oder Gemälde.

Vor-Ort-Services wie mobile Gutscheine, ortsabhängige Push-Benachrichtigungen, Indoor-Navigation, digitale Kundenbindungsprogramme und mobile Bezahlsysteme werden durch Beacon-Technologie möglich und können Kunden in ihrem Kaufverhalten positiv beeinflussen. Dem lokalen Handel eröffnet sich damit ein vielversprechender Weg zur Verkaufsförderung und Belebung der Geschäfte.


Teilen mit


05722 8900500

Rufen Sie an oder senden Sie uns das Kontaktformular. Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt