Digitale Services beim Einkauf gefragt


Veröffentlicht am 23.02.2015 um 11:03 Uhr


Erwartungen an Einzelhandel am größten

Laut einer Studie des Markt-und Meinungsforschungsinstitut YouGov sind innovative Service-Leistungen am Point of Sale (POS) besonders bei der jungen Zielgruppe gefragt. Dort wünscht sich immerhin jeder dritte 18-24 Jährige Apps für das Smartphone oder Tablet, die den Einkauf erleichtern. Laut haufe.de seien die Erwartungen an den Einzelhandel am größten, dicht gefolgt vom Bankensektor mit 28 Prozent.

resizedimage300225 placeit2Wenn es um digitale Services am POS geht,  ist ein Online-Verfügbarkeits-Check für 70 Prozent der Befragten interessant. Die Bestellung von im Laden nicht-verfügbarer Produkte sowie die Möglichkeit, online bestellte Ware im stationären Geschäft abzuholen, ist jeweils von 60 Prozent mit am gefragtesten. Das ergab eine Studie des ECC Köln. 

Wie auch haufe.de berichtet, hat die Vorteile von angebotenen digitalen Services dabei nicht nur der Verbraucher. Auch auf Seiten des Gewerbetreibenden liegt auf der Hand, dass sie nicht nur einen Wettbewerbsvorteil liefern, sondern auch Verkaufsabläufe vereinfachen. Zusätzlich kann der stationäre Gewerbetreibene durch digitale Services, die den Einkauf für seine Kunden schneller und bequemer machen, besser mit dem Online-Handel mithalten. Welche digitalen Services auch Vorteile für Gewerbetreibende im Verkaufsablauf bieten, werden in einem Bericht auf eurocis.com geannt.  Dass der Gewerbetreibende Preise und Bestände abfragen, einen im Lager vorhandenen Artikel in den Verkaufsraum bringen lassen oder weitere dazu passende Artikel und Zubehör finden und dem Kunden anbieten kann, werden dort als Beispiele genannt. 

Mit Beacons lässt sich eine Umsetzung vieler digitaler Services einfach realisieren. Je nach Verkaufsfläche und Produktangebot ist eine Umsetzung oft günstiger als angenommen. Hat der Kunde also beispielsweise die Ware für eine Abholung im Geschäft bestellt, bekommt er gleich beim Betreten der Verkaufsfläche eine Begrüßung per Push-Benachrichtigung. Daraufhin lässt sich über die App ein Mitarbeiter rufen, der den Kunden dank der App und Beacons schnell auffinden kann. Vorbei die Zeit, in der man durch das riesige Möbelgeschäfte irrt, um einen Ansprechpartner für die Abholung zu finden. 

Die iBeacon-Technologie hilft Gewerbetreibenden, Veranstaltern, Museen, Zoos und Messen digitalen Zusatznutzen, also die nun immer mehr gefragten digitalen Services, per App auf die mobilen Endgeräte der Besucher zu bringen – ob digitaler Gutschein beim Einkauf oder Informationen zum Produkt und vieles mehr. Gerade der lokale Einzelhandel profitiert durch ortsbasierte Kundenservices, indem er auch mit Produktempfehlungen, Sonderangeboten und Treuepunkten wieder mehr Kunden ins Geschäft zieht und an sich bindet. 

 

Quellen:
o.V. (2015) Junge Zielgruppen erwarten innovative Services am POS, 
www.haufe.de, Abruf am 20.02.2015

o.V. (2014) Der Point of Sale wird 2014 digital, www.haufe.de, 
Abruf am 23.02.2015 

Daniel Stöter (2014), Kundenservice am POS, www. eurocis.com, 
Abruf am 23.02.2015

Bild: Fotolia

Teilen mit


05722 8900500

Rufen Sie an oder senden Sie uns das Kontaktformular. Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt